März 2021 – Frühling lässt sein grünes Band …

Das ging dann jetzt schnell 😊 – von Winter auf man-kann-die-Heizung-auslassen in einer Woche. Die Explosion auf der Dachterrasse folgte auf dem Fuße. Ich liebe den Frühling – und den Herbst – also die Übergangsjahreszeiten, diese Aufbruchstimmung ...

Das ging dann jetzt schnell 😊 – von Winter auf man-kann-die-Heizung-auslassen in einer Woche. Die Explosion auf der Dachterrasse folgte auf dem Fuße. Ich liebe den Frühling – und den Herbst – also die Übergangsjahreszeiten, diese Aufbruchstimmung.

Kuhschelle – Küchenschelle


Die Kinderstube quillt (jetzt schon) über – Fotos erspar ich Euch aktuell (noch) 😉. Demnächst folgen dann die Hübschen, die ich ab April draußen ansäen muss. Die im Winter gesäten Kühlkeimer sind übrigens – bis auf den griechischen Bergtee, der noch folgen wird – allesamt gekeimt. I love it 😊.
Nachtrag: Der griechische Bergtee ist als Aussaat leider nix geworden. Ich hab mir darum jetzt, 1 Jahr später, eine Pflanze bei Gaißmayer Gaißmayer bestellt, die ich im Frühjahr bekommen werde.

Die Ähren-Felsenbirne war eine gute Entscheidung – sie steht jetzt in voller Blüte und ist wunderschön und duftet. Auch die Mandel hat dieses Jahr viele Blüten – dieses Jahr lass ich ihr die Früchte dran. Die hab ich letztes Jahr noch entfernt, weil das Baby erst kurz davor gepflanzt worden war. Bin gespannt 😊. Wichtig ist das nicht, denn es ist eine Ziermandel, ein kleiner Strauch, halbgefüllt. Für einen Mandelbaum, der süße Mandeln trägt, ist der Platz hier oben nicht genug. Dennoch bin ich gespannt, was das gibt.
Der Rosmarin steht in voller Blüte, die letzten Winter gesäte Kuhschelle hat ebenfalls ihre erste Blüte, Polsterphlox blüht, viele Traubenhyazinthen ebenfalls.
Einiges ist auch nix geworden – die kleinen bunten Fehlkaufs-Plastiktöpfchen sind völlig ungeeignet – ich kann Euch also aus Erfahrung 1-Liter-Pflanztöpfe nicht empfehlen – für nix – nicht für 1-jährige, nicht für Zwiebelchen – einfach für nix. Ich versuch es jetzt noch mit Wurzen, ansonsten dürfen sie den Weg alles Irdischen gehen … Nachtrag: Wurzen hab ich keine gekauft, bin kein wirklicher Fan davon. Ich pflanz im Frühjahr je eine Salat-Jungpflanze rein – dann haben sie einen echten Nutzen und der Wurzelraum reicht dafür.
Die Sträucher von letztem Jahr haben es bis auf den Chip-Schmetterlingsflieder alle geschafft, sind gewachsen und treiben aus. Schmetterlingsflieder werde ich mir auch keinen mehr kaufen, der ist ja ohnehin strittig aus ökologischer Sicht. Ich behübsche ihn im jetzigen Sommer mit Duftwicken und buddel ihn im Spätsommer aus – und ersetze ihn durch ein Diamantgras.
So vieles hat schon Knospen, ziemlich früh, wie ich finde – z.B. der Kaskaden-Thymian, der Wiesensalbei, das kriechende Bergbohnenkraut und die Pimpinelle.
Ungefüllte Zwergdahlien und andere Sommer-Schönheiten hab ich zum Vorziehen im Treppenhaus stehen 😉, der erste Salat & Radieschen wachsen fröhlich vor sich hin, den ersten Rucola kann ich demnächst ernten – und meine 3 Chili-Pflanzen sind gekommen und stehen im Bad auf der Fensterbank bis zum Umtopfen am Wochenende. Die Rühlemanns-Kräuter fehlen noch, ihre Töppe stehen schon bereit.
Die Präriekübel treiben fröhlich vor sich hin. Und meine beiden Sumpfkübel hab ich bepflanzt – also Sumpf- bzw. Feuchtwiesenkübel. Und die Ideen gehen noch lange nicht aus.

In diesem Sinne wünsche ich Euch wunderschöne sonnige Osterfeiertage – geht raus, die Natur explodiert gerade, es duftet und summt und brummt und kreucht und fleucht – die Energie ist so wunderschön pulsierend.

Bettina 😘

Bettina
Bettina
Artikel: 26

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert